Über mich

Angefangen hat eigentlich alles im Alter von 6 Jahren mit dem Klavierunterricht in der Musikschule Neusiedl/See, welchen ich bis ins Alter von ca. 20 Jahren besuchte.
Mein Opa, Bäckermeister in Gols (darum übrigens auch der Seitenname 'Musi-Simperl' - abgeleitet vom Brotsimperl), war begeisterter Akkordeonspieler und so lauschte ich schon in frühen Jahren seinen Klängen oder sang auch mit ihm zusammen. Meine Mutter war dann maßgeblich daran beteiligt, dass ich mit 14 Jahren zur Volkstanzgruppe Gols kam, welcher ich in den ersten Jahren als Tänzer angehörte. Aus der Not heraus, dass wir dann irgendwann keinen Musikanten mehr hatten, der bei den Tanzauftritten gespielt hätte, habe ich dann vom Tänzer zum Musikaten gewechselt und in weiterer Folge mit dem Erlernen der Steirischen Harmonika begonnen.
Anfangs nur für die Volkstanzgruppe tätig, habe ich mich aber mit den Jahren durch die zahlreichen Kontakte mit anderen Musikanten immer mehr über den 'musikalischen Gartenzaun' gelehnt. Dadurch sind auch mit der Zeit die einzelnen Musikgruppen entstanden, in welchen ich mit voller Begeisterung tätig bin (siehe auch Angebote).
Der Besuch zahlreicher Volksmusikseminare und das ständige Spielen und Üben hat mich mit den Jahren zu einem durchaus erfahrenen Musikanten heranreifen lassen. So habe ich dann auch den Entschluss gefasst, mein Können an andere Interessenten weiterzugeben und Unterricht auf der Steirischen Harmonika anzubieten.
Auch das Singen kommt nicht zu kurz: ich bin Mitglied des Neusiedler Vokalquartetts und leite immer wieder Wirtshaussingen-Veranstaltungen an unterschiedlichen Standorten.

Mein Ziel - meine Vision

Eigentlich ganz einfach: mit meiner Musik anderen und mir selber eine Freude machen!
Aber darüber hinaus ist es mir ein Anliegen, unsere traditionelle burgenländische und alpenländische Volksmusikkultur weiterzutragen, weiterzuleben und weiterzugeben!
In einer Zeit, wo leider oft die Show, Playback-Musik, audiovisuelle Effekthascherei, der Kitsch und das Geld im Vordergrund stehen, möchte ich - gemeinsam mit meinen Musikanten-Kolleg/innen - ehrliche, echte Musik für unser Publikum machen. Und wenn dieses sich davon dann begeistern und mitreißen lässt, vielleicht sogar mitsingt oder dazu tanzt, haben wir dieses Ziel erreicht!